Skoliose-Therapie

Skoliose - Therapie nach Schroth

Die Therapie nach Schroth ist eine Kombination aus Kräftigung, Dehnung und Atemtechnik.

Eingesetzt wird diese Therapieform bei

  • Skoliose
  • Morbus Scheuermann
  • Morbus Bechterew
  • und degenerativen WS-Erkrankungen.

Der Patient wird mit Hilfe des Therapeuten auf die Fehlform der Haltung hingewiesen und bekommt eine Erklärung, wie diese Fehlform rückgängig gemacht werden kann. Dabei kommen Spiegel zur Selbstkorrektur zum Einsatz. Die korrigierte Haltungsposition muss nun durch Wahrnehmung und Übung durch den Patienten verinnerlicht werden. Dabei kommt nun die sogenannte Drehwinkelatmung zusätzlich zum Einsatz.

Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der hier vorgestellten Therapierichtung selbst.